Miteinander und voneinander lernen
Neue Trends - kein Problem!
Kundenberatung bringt Kundenbindung!
Durchstarten an den BBS1!
Zertifizierten Altenpfleger/innen kann man vertrauen
Hinterher weiß man mehr!

BBS1 Aurich ist jetzt „Schule mit Courage“

Wiard Siebels verleiht feierlich die Qualitätsauszeichnung

2016 09 23 140928

Am Donnerstag den 8.9.16 konnten nach zwei Jahren Vorarbeit alle Lehrer und Schüler der BBS1 das Ergebnis ihres Einsatzes betrachten: das offizielle Schild, dass die BBS1 nun als „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ auszeichnet.

Das größte Schulnetzwerk Deutschlands bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden. In regelmäßigen Abständen müssen im Schuljahr Aktionen zur Förderung des Miteinanders sowie Projekttage stattfinden.

An der BBS 1 findet daher bereits seit zwei Jahren unter anderem der „Tag der Nationen“ statt, an dem Schüler verschiedene Kulturen vorstellen und sich über diverse Auslandsprojekte während und nach der Schulzeit informieren können. Zum aktuellen Anlass gab es begleitend eine komprimierte Variante dieses Projekttages, mit verschiedenen landestypischen Speisen und Ständen für Auslandspraktika, Austausch oder Work & Travel. In diesem treffenden Rahmenprogramm ergriffen Abteilungsleiter Hendrik Nordmann, die stellvertretende Schulleiterin Almuth Peters und SPD Abgeordneter Wiard Siebels das Wort, thematisierten die politische Notwendigkeit dieses Projektes und lobten das Miteinander der besonders vielfältigen BBS1: stolze 22 Nationen unter einem Dach!

2016 09 23 142035         2016 09 23 141938

 

 

 

Ostfriesische Delegation zum Gegenbesuch in Polen

Ziel ist ein internationaler Austausch für Berufsschüler

OSTFRIESLAND/POLEN - Eine Delegation von vier ostfriesischen Berufsschulen, dem Europahaus in Aurich und dem Regionalen Pädagogischen Zentrum (RPZ) der Ostfriesischen Landschaft war vom 25. bis 29. September unterwegs in Breslau/Polen. Eingeladen und organisiert hatte die Fahrt das Niederschlesische Fortbildungsinstitut für Lehrkräfte, mit dem das Europahaus unter Mitwirkung des RPZ einen Kooperationsvertrag unterhält. Der vom Kultusministerium mitfinanzierte Austausch fand im Rahmen eines Partnerschaftsabkommens zwischen dem Land Niedersachsen und der Region Niederschlesien statt.

Auf dem Programm standen drei Exkursionen zu berufsbildenden Schulen in Walbrzych/Waldenburg, Bozkow/Eckersdorf (an der Grenze zu Tschechien) und Olesnica/Oels. Dabei waren Fachrichtungen wie gewerblich-technische Berufe, Hotel/Gastronomie und kaufmännische Berufe vertreten. Die Delegation besuchte Lernwerkstätten und besichtigte verschiedene Betriebe, darunter den Automobilbauer Toyoto.

„Die Begegnung und der Austausch mit unserer Delegation waren hervorragend vorbereitet“, lobt Dr. Birgitta Kasper-Heuermann die polnischen Gastgeber. „Es war alles sehr hochkarätig und professionell“, berichtet die Leiterin des RPZ. Das Treffen sei ein großer Schritt gewesen, ein neues Niedersächsisch-Niederschlesisches Netzwerk aufzubauen und eine dauerhafte Zusammenarbeit zwischen Berufsschulen beider Regionen zu erkunden.

Mit der Leitung des Niederschlesischen Fortbildungsinstituts wurde schließlich eine weiterführende Kooperation vereinbart. Ziel ist es, Fachlehrkräfte miteinander in Kontakt zu bringen, um zukünftig internationale Praktika für die Dauer von vier Wochen für ostfriesische Schüler im benachbarten Polen zu ermöglichen. Um dafür möglichst hohe Qualitätsstandards zu gewährleisten, sollen zuvor entsprechende Kriterien erarbeitet werden. Ein Gegenbesuch soll im März nächsten Jahres erfolgen.

 

Polenbesuch

Vertreterinnen und Vertreter ostfriesischer und polnischer Berufsschulen legten kürzlich erste Grundlagen für einen internationalen Schüleraustausch. Foto: Ostfriesische Landschaft

Zukunftsmusik: Fortbildung neuer Schülerfirmen

 

„Welche Eigenschaften hat ein Kunde?“ „Welche Fette sind am besten verträglich?“ „Wie können wir gut als Team zusammenarbeiten?“

 

Letzte Woche fand an der BBS1 für alle Schülerfirmen aus dem ostfriesischen Umland ein Fortbildungsworkshop statt. Unter der Anleitung unserer Kollegen wurden kollegiale Kompetenzen, Buchführung, Ernährungswissenschaften oder rechtliche Aspekte thematisiert und vertieft.

Die Schüler konnten tatkräftig alles theoretisch erarbeiten und dann soweit wie möglich praktisch ausprobieren (Milchshakes müssen gekonnt sein!). Mittags konnten sich die zukünftigen Unternehmer dann in der Mensa stärken, die von unserem schuleigenen Schüler-Cateringservice vorbereitet wurde.

 

Workshop4    Workshop2

Workshop3   Workshop4

Volleyballturnier zum Abschluss des Schuljahres

 

Auch in diesem fand wieder das alljährlich stattfindende Volleyballturnier der BBS1 statt. Das Interesse daran war in diesem Jahr besonders gross - neben dem Lehrerteam traten insgesamt 15 Schülermannschaften gegen einander an und lieferten sich über den gesamten Vormittag hinweg hochmotivierte Kämpfe auf dem Spielfeld. Unter den wachsamen Augen unserer Schiedsrichter Penske, Wawrzyniak, Fuhrmann, Kamphus und Pander gingen am Ende folgende Teams siegreich aus dem Turnier hervor:

Platz 1: VA 117

Platz 2: BG 12

Platz 3: BA 118

 

2016 06 24 141058

 

              2016 06 24 141130                         2016 06 24 141214

Freisprechung der Steuerfachangestellten 2016

2016 06 24 135914

Feierliche Übergabe der Abiturzeugnisse des Beruflichen Gymnasiums der BBS Aurich

 

105 Abiturienten der BBS Aurich erhielten bei der Entlassungsfeier in der Stadthalle ihre Zeugnisse // Vierzehn Schüler mit Preisen und Belobigungen für besondere Leistung geehrt 

 

Respekt, Stolz, Rührung und riesige Freude: Viele Emotionen schwangen mit, als die Abiturientinnen und Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums der BBS 1 Aurich und BBS 2 Aurich am Freitagabend in der Stadthalle Aurich ihre Abiturzeugnisse erhielten.

Nach 13 Schuljahren (für Schülerinnen und Schüler die nach der Klasse 9 vom Gymnasium kamen) und nach 12 Schuljahren, haben die Schülerinnen und Schüler die Allgemeine Hochschulreife und damit die Berechtigung zum Studium aller Studiengänge an allen Universitäten und Hochschulen erlangt.

Dass die praktische Ausrichtung und frühe Spezialisierung an der BBS sich auch auf die weitere Zukunft der Schüler auswirkt, zeigt sich in vielen Berufsplänen. So möchten zum Beispiel Hilko Tammen, Elina Ubben und Vanessa Behrends, die den Fachbereich Agrarwirtschaft besuchten, die Möglichkeit nutzen, in nur einem zusätzlichen Jahr ihre Gesellenprüfung in der Landwirtschaft abzulegen. Wiebke Eisenhauer und Christoph Janssen aus dem Fachbereich Wirtschaft werden die erlernten Kenntnisse in dualen Studiengängen bei der Sparkasse und dem Finanzamt vertiefen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Oberstudiendirektor Wilhelm Mammen lobte die Leistungsbereitschaft und den Zusammenhalt des Abiturjahrganges. Er gab den Absolventen mit auf den Weg, dass sie, neben dem in der Ökonomie wichtigen Effizienzdenken, auch Fairness und Gemeinsinn nicht aus den Augen verlieren sollten.

In der sich anschließenden Schülerrede erinnerten Okko Grensemann und Venja Carls an in den vergangenen Jahren gesammelte Lebenserfahrungen, geschlossene Freundschaften und prägende Momente. Abgerundet wurde die Veranstaltung musikalisch von Daiva Krätzig am Flügel.

Vielleicht genossen die Abiturienten doch nicht zum letzten Mal das Beisammensein mit allen Schulkameraden und Lehrern - man plant sich 2026 wieder zu treffen, wenn es heißt: „10 Jahre Abi – das Wiedersehen“.

 

Wir gratulieren den Abiturienten des Jahrganges 2016 – Herzlichen Glückwunsch!

 

Abitur 2016 BGy Bild 1

Internationales Fußballturnier der BBS 1 Aurich

-       Auswahlteam der BBS 1 Aurich gewinnt stark besetzten BBS-Cup 

Bei tollem Wetter und vor einer begeisterten Zuschauerkulisse richtete die BBS 1 Aurich unter Leitung der Lehrkraft Andre Kamphus auf dem Sportgelände “Am Ellernfeld“ den ersten BBS-Cup für berufsbildende Schulen aus. Neben den Teilnehmern der regionalen Berufsschulen (BBS 2 Emden, BBS Norden, BBS 1 Aurich und BBS 1 Leer) nahm ein Team des Noorderpoort College aus Groningen am Turnier teil und gab der Veranstaltung einen internationalen Flair. Nach spannendem und fairem Turnierverlauf stand am Schluss die Mannschaft der BBS 1 Aurich ungeschlagen als Sieger des Turniers fest und konnte stolz den Pokal von Schulleiter Wilhelm Mammen entgegennehmen.

Wir gratulieren allen Mannschaften auf dem Siegertreppchen und freuen uns auf den zweiten Cup im nächsten Jahr! 

 

1           3

4           

  2

Britannia Rules: Schüler der HH Klassen arbeiten und leben vier Wochen in England

 

Berufsschülern der HH im Rahmen eines internationalen Praktikums in Bournemouth, England

 

Während hier in Deutschland das reguläre vierwöchige Betriebspraktikum im Raum Ostfriesland stattfand, kamen 15 SchülerInnen der BBS1 Aurich in den Genuss, dieses Praktikum im Süden Englands zu absolvieren. Mit dem Auto ging es zuerst von Aurich nach Amsterdam, und dann vom Flughafen Schiphol per Direktflug nach Bournemouth (Wir sind auch über London hinweg geflogen, Sightseeing mal anders!).

 

In Bournemouth selbst waren alle Teilnehmer in Gastfamilien untergebracht und konnten sich in der ersten Woche erst einmal an den Rhythmus des dortigen Tagesablaufs gewöhnen: Schule erst ab neun Uhr :-) ). Nach der ersten Woche gab es ein offizielles Zertifikat über die eigene Sprachkompetenz und die Zuteilung in die lokalen Betriebe. Dort war alles dabei: das lokale Theater, wohltätige Organisationen, Games-Shops und selbstständige Job Recruitment Agenturen, die alle einen Blick in ihren Arbeitsalltag erlaubt haben. ‚Nicht die exotischsten Jobs der Welt‘ denkt sich jetzt der Leser, aber man muss bedenken: um sein Englisch zu verbessern, hilft auch schon Kundenkontakt oder der Smalltalk beim Kaffee mit den Kollegen!

Weiterlesen: Bournemouth

kontakt85  anreise85

anregung-kritik

aktuell85 presse85 anmeldung85