logo-simple 

EuropaschulenNDS schule gegen rassismus

15.01.2018 - ELAN

Wer wagt, gewinnt ­–

Praktikum im Ausland

Netzwerk ELAN möchte Auszubildende an Berufsschulen motivieren und unterstützen

AURICH – „ELAN“ – der Name ist Programm. Denn Schwung, Ausdauer und Begeisterung sind unerlässlich, wenn junge Menschen ihre Ausbildung zeitweilig im Ausland verbringen möchten. Wer wagt, gewinnt. Weil immer mehr Unternehmen in Ostfriesland international erfahrene Fachkräfte suchen, schreitet die Internationalisierung inzwischen auch hierzulande an etlichen Berufsbildenden Schulen entscheidend voran.

elan3Unlängst wurde das „Europanetzwerk Leer Aurich Norden“, kurz ELAN, aus der Taufe gehoben. Der unter Federführung des Regionalen Pädagogischen Zentrums (RPZ) der Ostfriesischen Landschaft tätige Arbeitskreis hat sich zum Ziel gesetzt, die Internationalisierung der beruflichen Bildung in Ostfriesland voranzubringen. Dabei wollen die Kooperationspartner der beteiligten Schulen und des RPZ sich gegenseitig unterstützen, Schülerinnen und Schülern professionell begleitete Auslandsaufenthalte zu ermöglichen.

Die offizielle Unterzeichnung der vereinbarten Zusammenarbeit fand kürzlich im Rahmen einer Präsentation im Forum der Ostfriesischen Landschaft statt. Dabei brachten RPZ-Leiterin Dr. Birgitta Kasper-Heuermann und die anwesenden Schulleiter übereinstimmend zum Ausdruck, den internationalen und europäischen Gedanken in die tägliche Bildungsarbeit integrieren zu wollen. Dazu brauche es keine Sonntagsreden, sondern „Europa muss gelebt werden“, hieß es seitens der Kooperationspartner. Ein Pluspunkt dafür sei das Erlernen von Sprache, beste Voraussetzungen ein gewisses Quantum an Neugierde und Lernwilligkeit. Auszubildende, die einen Auslandsaufenthalt absolvierten, lernten Land und Leute kennen, und zwar praktisch und nicht nur aus dem Lehrbuch.

Dies bestätigten auch einige Schülerinnen und Schüler, die am sogenannten LeeGro-Projekt - ein Austausch von Einzelhändlern zwischen Leer und Groningen - teilgenommen hatten. Sie berichteten anschaulich von ihrer beruflichen Entwicklung sowie über ihre im Ausland gewonnenen Erfahrungen und Kompetenzen. Mehrere Vertreter von Ausbildungsbetrieben und potenzielle Arbeitgebern hörten den Statements aufmerksam zu.

Folgende Schulvertreter besiegelten im Landschaftsforum mit ihrer Unterschrift das „Europanetzwerk Leer Aurich Norden“:  Studiendirektor Sven Ebert, Abteilungsleiter Berufsbildende Schulen 1 Leer, Oberstudiendirektor Volker Cammans, Schulleitung der BBS Norden, Oberstudiendirektor Uwe Biermann, Schulleiter der BBS 2 Aurich, Oberstudiendirektor Wilhelm Mammen, Schulleiter der BBS 1 Aurich, sowie RPZ-Leiterin Dr. Birgitta Kasper-Heuermann.

ELAN ist bestrebt, das Netzwerk zur Internationalisierung der Berufsausbildung in Ostfriesland auszubauen, indem Kontakte zu weiteren Schulen und Organisationen vertieft, strukturiert und die Qualität der Auslandsaufenthalte auf hohem Niveau nachhaltig  gesichert werden sollen. Europa biete Auszubildenden viele Chancen. Ein Praktikum im Ausland könne ein Schlüssel sein, der viele Türen öffne, so das Fazit der Teilnehmer.

Drucken E-Mail

22.11.2017 - Teetied

Berufsfachschule Altenpflege der BBS 1 Aurich

Ein besonderer Nachmittag: „Teetied“ und Aktivierungen im Altenheim Hermann-Bontjer-Haus der AWO Aurich Popens 


Am Mittwoch, den 22.11.2017 waren Bewohnerinnen und Bewohner des Altenheims zu einem besonderen Nachmittag eingeladen. Gemeinsam verwöhnten die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse der Berufsfachschule Altenpflege der BBS 1 Aurich die Bewohnerinnen und Bewohner. Alle erhielten zu der Veranstaltung persönlich schön gestaltete Einladungskarten. Die Vorfreude und die Neugierde war ihnen bei der Ankunft in den Gesichtern geschrieben. Und so manch einer hat sich besonders schön gemacht.

IMG_9904
IMG_9904a
IMG_9915
IMG_9918
IMG_9922
IMG_9939
IMG_9947
IMG_9953
1/8 
start stop bwd fwd

Nach einer kurzen Begrüßung durch Katrin Bönisch-Dierks wurde in gemütlichen Teerunden frisch aufgebrühter Tee nach traditioneller Art mit altem schönen Teegeschirr und „ Krinstuut mit Botter“ genossen. Bei der Wahl von Teekannen und Tassen wurde nichts dem Zufall überlassen. Für die gemeinsame Teetied wurden spezielle Teeservice, die mit traditionellen Mustern und Dekors versehen sind, mitgebracht. Neben den kleinen und sehr fein gestalteten Tassen gehörten auch unbedingt ein Milchkännchen, ein Kluntjepott mit Zange, ein Stövchen, der den Tee warmhält, und ein spezieller Sahnelöffel dazu. Die Bewohner schwelgten in Erinnerungen an ihre Teegewohnheiten von früher: Wann wurde Tee getrunken? Wie wird Tee zu bereitet … und viele Fragen mehr boten genügend Gesprächsstoff.
„Dree is Oostfresen Recht”, „Ostfriesische Gemütlichkeit hält stets ein Tässchen Tee bereit“ und weitere Sprichwörter und Redewendung wurden von den Bewohnern begeistert ergänzt und korrigiert.

Bei Liedern, wie "Dat du min Leevsten büst", „An der Nordseeküste“ und anderen Liedern haben alle Bewohner kräftig mit eingestimmt und geschunkelt.

In den anschließenden Aktivierungsrunden zu den Themen Werkzeug, Stricken, Schuler-früher, Garten und Gärtnern, Gürtel und Strümpfe wurden Erinnerungen geweckt und Bewegungsübungen durchgeführt. Auf Augenhöhe tauschten sich die Bewohner und Schüler anregend und wertschätzend aus. Alle hatten sichtlich Spaß.

Mit "Wir sind Ostfriesenkinder" und einer kurzen Abschlussrede von Julia Walgenbach und Tobias Meyer ging ein wunderschöner Nachmittag zu Ende. Zu sehen war das in den Gesichtern der Bewohner, die alle ein Lächeln im Gesicht hatten. Die Schülerinnen und Schüler wurden mit lautem Applaus und einem herzlichen Dankeschön verabschiedet.

Drucken E-Mail

30.10.2107 - Diskussion mit NABU und BUND

nat
Aktuelle Themen im Umweltschutz: Schüler der BBS1 diskutieren mit Vertretern von NABU und BUND

Im Rahmen eines Schulprojektes zur Öffentlichkeitsarbeit fand kürzlich in der BBS1 eine Veranstaltung zu dem allseits relevanten Thema „Naturschatz“ statt. Die Schüler der zweijährigen Fachschule Agrar luden zu diesem Zweck Vertreter des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) und des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) für eine öffentliche Podiumsdiskussion ein.

Inhaltlich und auch organisatorisch war der gesamte Abend selbstständig von den SchülerInnen umgesetzt worden – in minutiöser Vorarbeit war alles in den Fächern Deutsch, Politik sowie Management- und Unternehmenstraining geplant und vorbereitet worden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

 

Eurpaschule schule gegen rassismus ecdl SAP UniversityAlliances R pos stac3 1385 AZAV

logo-footer

BBS 1 Aurich

Am Schulzentrum 15
26605 Aurich
Deutschland

Kontakt

Telefon: 04941 925 101
Fax: 04941 925 177
Email: info@bbs1-aurich.de

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag:
7:30 - 13:30 und 14:00 - 15:30

Freitag: 7:30 - 12:30