logo-simple 

 Unsere Bildungsangebote 

abschluesse schulformen berufsfelder

Höhere Handelsschule

Die Einjährige Berufsfachschule - Wirtschaft für Realschulabsolventen (Höhere Handelsschule)

 
Die Einjährige Berufsfachschule Wirtschaft für Realschulabsolventen ist seit vier Jahrzehnten unter der Bezeichnung Höhere Handelsschule bekannt. Mit ihren berufsorientierenden Schwerpunkten wird Schülerinnen und Schülern mit Realschulabschluss eine umfassende Grundbildung für einen Beruf im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung vermittelt und die Allgemeinbildung erweitert. Viele Unternehmen stellen nur Auszubildende ein, die diese Schule durchlaufen haben, weil sie von deren Absolventen ein bestimmtes Maß an kaufmännischen Fähigkeiten und Fertigkeiten erwarten können.
 
In dieser Schulform wird auf praxisnahes Lernen und anschauliche, anwendungsbezogene Unterrichtsmethoden besonderer Wert gelegt. Dabei setzen die Lernfelder der Wirtschaftspraxis und Bürokommunikation deutliche Akzente handlungsorientierten Arbeitens. Die Schüler(innen) können sich durch die Arbeit im Lernbüro oder einer Schülerfirma mit modernen Technologien der EDV und den Abläufen der Verwaltung vertraut machen. Dabei können die Schülerinnen und Schüler aus den Schwerpunkten Handel, Bürodienstleistungen oder Industriedienstleistungen auswählen, die auf einschlägige kaufmännische Berufe vorbereiten.
 
Mit dem Besuch der Einjährigen BFS Wirtschaft wird die allgemeine Schulpflicht erfüllt. Bei entsprechenden Leistungen kann zudem mit erfolgreichem Abschluss der Schule der Erweiterte Sekundarabschluss I - Realschulabschluss - erworben werden. Der erfolgreiche Besuch dieser Schulform kann nach Maßgabe bundesrechtlicher Vorschriften auf die Ausbildungszeit in einem Berufsausbildungsverhältnis angerechnet werden.
 
Die BBS 1 Aurich bietet die Höhere Handelsschule mit den folgenden Schwerpunkten an:

Schwerpunkt Büromanagement

 
Dein Text...

Schwerpunkt Großhandel

 

Die einjährige Berufsfachschule Wirtschaft für Realschulabsolventen-innen (Höhere Handelsschule) mit dem Schwerpunkt Großhandel

Ausbildung und Ausbildungsziel

Die Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Großhandel vermittelt Schüler/innen eine umfassende Grundbildung für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Großhandel und erweitert die Allgemeinbildung.

Berufsbild

Der Schwerpunkt Großhandel bereitet optimal auf eine anschließende Ausbildung zum Kaufmann/Kauffrau im Großhandel und ähnlichen kaufmännisch-verwaltenden Ausbildungen vor. Hier wird die Grundlage für alle kaufmännisch-verwaltenden und organisatorischen Arbeiten in Betrieben verschiedener Wirtschaftszweige und Branchen gelegt. Im Mittelpunkt steht dabei die Verwaltung und Kontrolle der Geschäftsunterlagen sowie Grundlagen der Buchführung und der Einsatz einer ERP-Software für die Verwaltungsarbeit.

Unterrichtsfächer und Lernfächer

Anders als in den allgemeinbildenden Schulen werden in der einjährigen Berufsfachschule nicht nur Fächer, sondern auch Lernfelder unterrichtet, die berufsspezifisch aufgebaut sind.

Übersicht:

Der berufsübergreifende (allgemeinbildender) Lernbereich:

Unterrichtsfächer  1. Halbjahr  2. Halbjahr 
 Deutsch  9 Stunden
        
 Englisch
 Politik
 Sport
 Religion

 Der berufsbezogene Lernbereich:

Theorie Lernfelder  1. Halbjahr  2. Halbjahr 
LF 1: Unternehmen erkunden  9 Stunden
        
LF 2: Beschaffungsprozesse
LF 3: Absatzprozesse
LF 4: Werteströme abbilden
LF 7: Bürokommunikation

 

Praxis Lernfelder  1. Halbjahr  2. Halbjahr 
LF 1: Unternehmen erkunden  10 Stunden
        
LF 2: Beschaffungsprozesse
LF 3: Absatzprozesse
LF 4: Werteströme abbilden
LF 5: Lern- Arbeitsprozesse erfahren / Auswertung des Praktikums

 

Besonderheiten

Im Laufe des Schuljahres kann ein Zertifikat im Bereich der Informationsverarbeitung erreicht werden (ECDL). Weiterhin außerdem wird den Schüler und Schülerinnen eine Zertifizierung im Bereich Englisch (TELC) angeboten. Weiterhin werden unsere Schülerinnen und Schüler durch ein etabliertes Schülercoaching und eine angesehene Jobmesse tatkräftig auf ihrem Weg ins Berufsleben unterstützt.

 

Schwerpunkt Industrie

 

Einjährige Berufsfachschule Wirtschaft für Realschulabsolventen/innen- Schwerpunkt Industrie

Ausbildung und Ausbildungsziel

Die Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Industrie vermittelt Schüler/innen eine umfassende Grundbildung für den Ausbildungsberuf Industriekaufmann/ -kauffrau und erweitert die Allgemeinbildung.

Berufsbild

Der Schwerpunkt Industrie bereitet optimal auf eine anschließende Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau und ähnlichen kaufmännisch-verwaltenden Ausbildungen vor. Hier wird die Grundlage für alle kaufmännisch-verwaltenden und organisatorischen Arbeiten in Betrieben verschiedener Wirtschaftszweige und Branchen gelegt. Im Mittelpunkt steht dabei die Verwaltung und Kontrolle der Geschäftsunterlagen sowie Grundlagen der Buchführung und der Einsatz einer ERP-Software für die Verwaltungsarbeit.

Aufnahmevoraussetzungen

Es wird ein guter Sekundarabschluss I Realschulabschluss vorausgesetzt.

Unterrichtsfächer und Lernfelder

Anders als in den allgemeinbildenden Schulen werden in der einjährigen Berufsfachschule nicht nur Fächer, sondern auch Lernfelder unterrichtet, die berufsspezifisch aufgebaut sind.

Der berufsübergreifende Lernbereich:

Unterrichtsfächer

Stunden

Deutsch

9

Englisch

Sport

Religion

Politik

Der berufsbezogene Lernbereich:

Theorie - Lernfelder

Stunden

LF1: In Ausbildung und Beruf orientieren

9

LF2: Marktorientiere Geschäftsprozesse erfassen und dokumentieren

LF3: Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren

LF4: Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen

LF5: Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren

Praxis - Lernfelder

Stunden

LF6: Kaufmännische Prozesse mathematisch begründen

18

LF7: Informations- und Kommunikationssysteme nutze

LF8: Kaufmännische Probleme mit Office-Software lösen

LF9: Betriebliche Arbeitsabläufe durch kaufmännische Software abbilden 
        und auswerten

LF10: Im Modellunternehmen Geschäftsprozesse abbilden und umsetze

LF11: Lern- und Arbeitsprozesse erfahren und reflektieren

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert ein Jahr. Sie beginnt jeweils mit dem neuen Schuljahr nach den Sommerferien

Praktische Ausbildung

Während des Schuljahres wird ein vierwöchiges Praktikum in geeigneten Betrieben durchgeführt und ist im LF11 integriert.

Achtung
Das Praktikum kann bei Eignung auch in England mit Unterbringung in einer Gastfamilie und ausgewählten Praktikumsbetrieben absolviert werden.

Besonderheiten

Im Laufe des Schuljahres kann ein Zertifikat im Bereich der Informationsverarbeitung erreicht werden (ECDL). Weiterhin außerdem wird den Schüler und Schülerinnen eine Zertifizierung im Bereich Englisch (TELC) angeboten. Weiterhin werden unsere Schülerinnen und Schüler durch ein etabliertes Schülercoaching und eine angesehene Jobmesse tatkräftig auf ihrem Weg ins Berufsleben unterstützt.

 

 

 

 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt bei den BBS 1 Aurich, Am Schulzentrum 15, 26605 Aurich.

Vorzulegen sind:

  • Anmeldeformulare (erhältlich im Sekretariat und unter bbs1-aurich.de)
  • Lebenslauf
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses (Februarzeugnis)

Der Anmeldeschluss kann der Homepage entnommen werden.

Informations- und Beratungsgespräche können über das Sekratariat vermittelt werden oder Sie melden sich direkt bei:

Hendrik Nordmann

Abteilungsleiter Berufsfachschule - Wirtschaft

Telefon: 0 49 41 / 925 129

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung zur Höheren Handelsschule:  pdf logo 

Drucken E-Mail

 

Eurpaschule schule gegen rassismus ecdl SAP UniversityAlliances R pos stac3 1385 AZAV

logo-footer

BBS 1 Aurich

Am Schulzentrum 15
26605 Aurich
Deutschland

Kontakt

Telefon: 04941 925 101
Fax: 04941 925 177
Email: info@bbs1-aurich.de

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag:
7:30 - 13:30 und 14:00 - 15:30

Freitag: 7:30 - 12:30