logo-simple         fb1  in1

    EuropaschulenNDS schule gegen rassismus Afrika

  • Gegenseitige Unterstützung

    Gegenseitige Unterstützung

  • Miteinander lernen

    Miteinander lernen

  • Neue Fächer

    Neue Fächer

  • 1
  • 2
  • 3

Im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie werden hier die wichtigsten aktuell an unserer Schule geltenden Regelungen zusammengefasst.

Die Bestimmungen der Corona-Verordnung, des Rahmenhygieneplans, die Erlasse des niedersächsischen Kultusministeriums und die Rundverfügungen des NLSB sind zu beachten.

Voraussetzungen für das Betreten des Schulgeländes

  1. Die Schule darf grundsätzlich nur betreten werden, wenn eine Negativtestung durch eine ärztliche Bescheinigung oder durch einen Selbst- oder Schnelltest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen werden kann. Die Ausstellung der ärztlichen Bescheinigung oder des bescheinigten Tests darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  2. Unberührt davon bleibt, dass bei Krankheitszeichen die Vorgaben aus dem Rahmenhygieneplan Corona Schule beachtet werden müssen. Ein negatives Testergebnis erlaubt nicht das Betreten der Schule mit Krankheitszeichen.
  3. Auf dem gesamten Schulgelände (auch im Unterricht am Sitzplatz) gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Ausnahmen hiervon können nur durch ein entsprechendes ärztliches Attest (das auf Verlangen vorgezeigt werden muss) gewährt werden.
  4. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, an der Schule tätige Mitarbeiterinnen und haben auch die Möglichkeit den Nachweis der Durchführung durch einen Selbsttest zu erbringen. Die Verpflichtung dazu ergibt sich aus der Niedersächsischen Corona-Verordnung. Ausnahmen hiervon können ebenfalls nur durch ein entsprechendes ärztliches Attest (das auf Verlangen vorgezeigt werden muss) gewährt werden.

Selbsttestungen

  1. Die regelmäßigen Selbsttestungen sowohl des schulischen Personals als auch der Schülerinnen und Schüler werden nur während des Präsenzbetriebs der Schulen in Szenario A und B durchgeführt. Sie werden grundsätzlich zu Hause vor dem Weg zur Schule durchgeführt. Getestet wird an jedem Tag, an dem der/diejenige die Schule besucht.
  2. Die Klassenlehrer*innen händigen den Schüler*innen die Selbsttests aus.
  3. Das negative Testergebnis der Testung zu Hause wird zu Beginn des Präsenszunterrichts an dem jeweiligen Tag in der Schule durch die in der ersten Stunde unterrichtende Fachlehrkraft anhand der von den Schülern vorgelegten Testdokumentation kontrolliert und abgezeichnet.

Konsequenzen einer positiven Selbsttestung

  1. Fällt das Testergebnis zu Hause positiv aus, darf die Schule nicht besucht werden. Die Schule muss umgehend telefonisch benachrichtigt werden, von dort wird dann auch das zuständige Gesundheitsamt informiert. Die positiv getestete Person gilt als Verdachtsfall.
  2. Zur Überprüfung des Ergebnisses muss Kontakt zu einem Arzt aufgenommen werden. Bis zur endgültigen Klärung durch einen PCR-Test darf die Wohnung nicht verlassen (Ausnahme: Besuch des Arztes) und auch kein Besuch von Personen aus anderen Haushalten empfangen werden.
  3. Fällt der PCR-Test beim Arzt z.B. am gleichen Tag oder am Folgetag negativ aus, wird dies von der durchführenden Stelle bescheinigt. Unter Vorlage dieser Bescheinigung ist eine Rückkehr in den Präsenzunterricht unverzüglich möglich. Die Verpflichtung zur erneuten Selbsttestung im Routinerhythmus der Schule bleibt davon unberührt.
  4. Ergibt der PCR-Test beim Arzt ein positives Ergebnis, sind die Anordnungen des Gesundheitsamtes zu befolgen und einzuhalten.

Teilnahme an schriftlichen Leistungsnachweisen

  1. Schriftliche Arbeiten können im Szenario B in allen Schuljahrgängen, im Szenario C nur in der gymnasialen Oberstufe, in den Abschlussjahrgängen 9 und 10 sowie an den berufsbildenden Schulen als abschlussrelevante Arbeit in der Schule geschrieben werden.
  2. Schüler*innen, die sich von der Präsenzpflicht befreien lassen haben, müssen trotzdem an den schriftlichen Arbeiten teilnehmen. Eine Nichtteilnahme ist als unentschuldigtes Fehlen zu bewerten. Gleiches gilt für Nachschreibtermine.

Wilhelm Mammen

Schulleiter 

faq

Die Antworten zu den meist gestellten Fragen
zu unserer Schule finden Sie hier in unseren FAQ:
Aktuell auch zu Unterricht in "CORONA-Zeiten".

 corona1

an den BBS 1 Aurich gibt es aktuell 2 infizierte Personen, weitere Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

aktualisiert am 14.05.2021

wie weiter

Ein Wegweiser durch unsere Schulformen!

Aktuelles

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

 

Eurpaschule schule gegen rassismus emsachse   ecdl SAP UniversityAlliances R pos stac3 logo lernort mint Signet AZAV 

logo-footer

BBS 1 Aurich

Am Schulzentrum 15
26605 Aurich
Deutschland

Impressum

Kontakt

Telefon: 04941 925 101
Fax: 04941 925 177
Email: info@bbs1-aurich.de

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag:
7:30 - 13:30 und 14:00 - 15:30

Freitag: 7:30 - 12:30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.