27.09.2021 - 01.10.2021 - Landwirtschaftsschüler:innen erkunden Europa

Auszubildende und Abiturienten des Agrarbereiches können zukünftig im Rahmen eines neuen EU-Erasmusprojektes die Landwirtschaft in verschiedenen Ländern Europas erkunden.

Neben den Berufsbildenden Schulen 1 Aurich, sind vier weitere Landwirtschaftsschulen aus Oberösterreich, Südböhmen (Tschechien), Südtirol (Italien) und Istrien (Kroatien) an dem EU-Projekt „So is(s)t Europa“ beteiligt. Im Laufe der nächsten zwei Jahre werden im halbjährlichen Rhythmus einwöchige Lehrfahrten zu den beteiligten Schulstandorten durchgeführt und durch die EU finanziell gefördert. Jede beteiligte Schule kann zehn SchülerInnen entsenden, sodass sich eine Gruppe von ca. 50 Jugendlichen ergibt. Ziele der Treffen sind zum einen das Kennenlernen der landwirtschaftlichen Produktion in den jeweiligen Regionen, aber auch das Sammeln von kulturellen Kompetenzen wie Kultur und Essgewohnheiten. Darüber hinaus soll im Rahmen des Projektes die Persönlichkeitsentwicklung der Auszubildenen gefördert und der Grundstein für langjährige Freundschaften gelegt werden.

Anhand konkreter Beispiele soll den Schülern gezeigt werden, wie durch innovative Produktions- und Vermarktungsideen eine Entwicklung landwirtschaftlicher Betriebe außerhalb der „Wachsen oder Weichen“-Mentalität möglich ist.

Die Lehrkräfte der Partnerschulen trafen sich Ende September in St. Florian, Oberösterreich zum intensiven Austausch von Ideen, konkreten Terminplanungen und gegenseitigem Kennenlernen.(Auf dem Bild ist das schuleigenes Schlachthaus an der Landwirtschaftsschule in Österreich zu sehen)

Im Mai nächsten Jahres werden die Höhere Landbauschule St. Florian Österreich und im direkten Anschluss die Landwirtschaftsschule in Tschechien besucht. Schuleigene Schlachterei

Für die vier einwöchigen Lehrfahrten sind sowohl SchülerInnen der Berufsfachschule Agrarwirtschaft als auch des Beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Agrarwirtschaft teilnahmeberechtigt. Die Auswahl erfolgt über ein Bewerbungsverfahren.

Bei Fragen zu den Schulformen und Bewerbungsverfahren       wenden Sie sich bitte an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                       Tel.: 0172 4537030    oder

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!               Tel.:015121436541

Drucken