Berufliches Gymnasium

abi prezi

Termine der Online-Vorstellung "Berufliches Gymnasium"

Montag, 17.01.2022, 19:00 Uhr

        Donnerstag, 27.01.2022, 19:00 Uhr

Klicken Sie am Wunschtermin den folgenden Link einfach an.

https://bbs1-aurich.eu/iserv/public/videoconference/MXRLLKx2UHciAb3BtyeZ84

Zur Vorbereitung schauen Sie sich die Präsentation gern schon vorher an.
Hinweis: Bei Verwendung eines Handys oder Tablets ist es empfehlenswert, die Prezi-App herunter zu laden.

Allgeine Informationen zum Beruflichen Gymnasium finden Sie in der Infobroschüre

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Kohlhoff, StD
Abteilungsleiter Berufliches Gymnasium und Fachoberschule
Durchwahl: 04941 925 128
Sekretariat: 04941 925 101

BG Agrar  BG SozP  BG Wirt 


Fachrichtungen und Schwerpunkte


Das Berufliche Gymnasium Aurich bietet Ihnen sieben Fachrichtungen bzw. Schwerpunkte, in denen Sie die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) erreichen können:4409d0d5c8

An den BBS 1 

An den BBS 2 

 

Alle Angaben auf den folgenden Seiten beziehen sich auf das Berufliche Gymnasium in Aurich. Eine unmittelbare Übertragbarkeit auf andere berufliche Gymnasien ist nicht unbedingt gegeben. Die Informationen beruhen auf den entsprechenden Verordnungen und Erlassen zur gymnasialen Oberstufe bzw. zum beruflichen Gymnasium.
Irrtümer und Fehler können jedem unterlaufen! Deshalb handelt es sich hier um keine rechtsverbindlichen Auskünfte, vor allem kann eine Einzelberatung nicht ersetzt werden.

 Fragen - telefonisch oder per Mail - beantwortet Ihnen gerne der zuständige Koordinator, Herr Christian Kohlhoff.

 Zu den Schwerpunkten Ökotrophologie, Metalltechnik, Informationstechnik und Gestaltungs- und Medientechnik erhalten Sie weitere Informationen über die Homepage der BBS 2 Aurich.

 


Abschlüsse und Berechtigungen

04e40079ad

Wir haben es geschafft!

Welchen Schwerpunkt Sie auch wählen – der Abschluss ist in allen Fällen die Allgemeine Hochschulreife, also das Abitur.

Dieser Abschluss berechtigt Sie zum Studium aller Fachrichtungen an allen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen, unabhängig vom gewählten Schwerpunkt.

Die gymnasiale Oberstufe dauert im Regelfall drei Jahre und umfasst die Klasse 11 (die Einführungsphase) sowie die Jahrgänge 12 und 13 (die Qualifikationsphase).

Bereits am Ende de 12. Jahrgangsstufe kann der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden. Im Zusammenhang mit einem einjährigen gelenkten Praktikum, einem freiwilligen sozialen oder ökölogischen Jahr, Bumdeswehr oder Bundesfreiwililligendiens oder einer Berufsausbildung wird dann die volle Fachhochschulreife erreicht. Diese berechtigt unter Anderem zum Studium aller Fachrichtungen an einer Fachhochschule.

Doppelqualifikation - Abitur plus Berufsausbildung

Das Berufliche Gymnasium Aurich bietet interessierten Schülerinnen und Schülern der Fachrichtung Agrarwirtschaft die Chance, nach dem Abitur in verkürzter Form den Berufsabschluss als als Landwirt/in zu erwerben.


Eingangsvoraussetzungen


Um in das berufliche Gymnasium eintreten zu können, benötigen Sie den Erweiterten Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder einen geichwertigen Abschluss.

Als gleichwertig wird unter anderem die Versetzung aus Klasse 10 in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe an Allgemeinbildenden Schulen angesehen.

Am beruflichen Gymnasium gibt es keine Altersbegrenzung. Schüler mit abgeschlossener Berufsausbildung haben den Kollegstatus und können Bafög erhalten. Auskünfte darüber erteilt das zuständige Bafög-Amt.


Die Einführungsphase - warming up


In der Klasse 11, der Einführungsphase, werden alle Schülerinnen und Schüler auf ein einheitliches Bildungsniveau gebracht – beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Start in die Qualifikationsphase. Der Unterricht findet hier größtenteils im Klassenverband statt.

Alle beginnen neu!

Darum haben alle Schülerinnen und Schüler gleiche Chancen, in die sich neu bildenden Gemeinschaften hineinzuwachsen.

Die Profilfächer

Neu sind für die meisten von Ihnen vor allem die Profilfächer, in denen Sie die berufsbezogenen Inhalte vermittelt bekommen.

Je nach Schwerpunkt heißt das erste Profilfach

Das zweite Profilfach ist in der Fachrichtung Wirtschaft das Fach Volkswirtschaft, in den anderen Fachrichtungen Betriebs- und Volkswirtschaft. DasFach Volkswirtschaft wird auch als bilingualer Unterricht angeboten. Ein Teil des Unterrichts findet dann in englischer Sprache statt.

Das dritte Profilfach ist in allen Fachrichtungen Informationsverarbeitung.

Als viertes Profilfach haben Sie das Fach Praxis.

Das Fach haben Sie zwei Stunden pro Woche. Hier werden die im ersten Profilfach erlernten theoretischen Kenntnisse praktisch angewendet. Dafür werden die in den berufsbildenden Schulen vorhandenen Werkstätten, Lernbüros und Küchen ebenso genutzt, wie außerschulische Lernorte und Betriebe.

Daneben gibt es natürlich auch die allgemeinbildenden Fächer, wie zum Beispiel Deutsch, Englisch oder Mathematik.

Die Fremdsprachen

In der Einführungsphase müssen Sie im Regelfall am Unterricht in zwei Fremdsprachen teilnehmen.

Die erste Fremdsprache ist Englisch.
Als zweite Fremdsprache wird am Fachgymnasium Aurich Spanisch angeboten.
Mindestens eine Fremdsprache muss auch in der Qualifikationsphase in allen vier Kurshalbjahren durchgängig belegt werden. Wurde mit Spanisch als zweiter Fremdsprache in Klasse 11 neu begonnen, so ist Spanisch auch in der Qualifikationsphase Pflichtfach. Englisch können Sie in diesem Fall in der Qualifikationsphase freiwillig weiter belegen.

Falls Sie bereits vier Jahre durchgängig Unterricht in einer zweiten Fremdsprache gehabt haben (z.B. Französisch oder Latein), so ist die Verpflichtung zur zweiten Fremdsprache am beruflichen Gymnasium damit bereits erfüllt. Sie müssen dann Spanisch nicht mehr belegen. Falls Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern oder Ihre Wahlmöglichkeiten im Hinblick auf das Abitur verbessern möchten, haben Sie am beruflichen Gymnasium Aurich aber die Möglichkeit, Spanisch freiwillig zu belegen.

Die Stundentafel der Einführungsphase im Überblick

Unterrichtsfächer Wochenstunden
Deutsch 3
Englisch 3
Mathematik 3
Spanisch 4
Geschichte 1
Politik 1
Religion 2
Biologie 2
Erstes Profilfach:
Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen/Controlling bzw.
Agrar- und Umwelttechnologie bzw. Pädagogik/Psychologie bzw. Ernährung bzw. Metalltechnik
bzw. Informationstechnik bzw. Gestaltung
4
Zweites Profilfach:
für den Schwerpunkt Wirtschaft: Volkswirtschaft
alle übrigen Schwerpunkte: Betriebs- und Volkswirtschaft
3
Drittes Profilfach:
Informationsverarbeitung
3

Viertes Profilfach:Praxis

2
Sport 2
Summe 33


 

Gegen Ende der Klasse 11 wählen Sie Ihre fünf Abitur-Prüfungsfächer und die Kurse für die Jahrgangsstufe 12.
Den Abschluss der Klasse 11 bildet die Versetzung in die Qualifikationsphase.


Die Qualifikationsphase

 
 

In den Jahrgängen 12 und 13, der Qualifikationsphase, wird gezielt auf das Abitur vorbereitet.  Eine Versetzung von 12 nach 13 gibt es nicht. Es zählen nun alle Leistungen für die Abiturnote. 

Das Kurssystem

Der Unterricht findet nun in Kursen statt.  Jeder Kurs dauert ein Schulhalbjahr (Semester).

Bei der Kurswahl werden Fächer mit erhöhtem Niveau und Fächer mit grundlegendem Niveau unterschieden. Das erste Fach mit erhöhtem Niveau wählen Sie bereits mit der Anmeldung zu Ihrem Schwerpunkt: Es ist Ihr erstes Profilfach. Aus der Fächergruppe Deutsch, Englisch und Mathematik wählen Sie zwei weitere Fächer auf erhöhtem Niveau. Das dritte Fach dieser Gruppe wird auf grundlegendem Niveau unterrichtet. Die Stundentafel und die Zahl der Kurse, welche Sie im Laufe der Qualifikationsphase belegen müssen, zeigt folgende Übersicht: 

Unterrichtsfächer 

Wochenstd. 

Anzahl
Pflichtkurse

12. Jg 

13. Jg 

Deutsch 

4

4

4

Englisch

4

41

Mathematik

Spanisch

42

Geschichte
Geschichte bilingual

2
-

-
2

2

Religion oder Werte und Normen

-

2

2

Naturwissenschaft als Prüfungsfach bzw.
Naturwissenschaft als Nicht-Prüfungsfach

4
2

4
2

4

Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen/Controlling bzw.

Agrar- und Umwelttechnologie bzw.

Pädagogik/Psychologie bzw.

Ernährung bzw.

Metalltechnik bzw.

Informationstechnik bzw.

Gestaltung

4

4

4

Volkswirtschaft bzw.
Betriebs- und Volkswirtschaft

3

3

4

Informationsverarbeitung 

3

3

4

Sport 

2

2

4

Praxis 

2

2

4

1) Nur, falls nicht am Spanischunterricht teilgenommen werden muss. 

2) Nur, falls die zweite Fremdsprache noch nicht erfüllt ist.

Die Leistungsbewertung

In der Qualifikationsphase erhalten Sie keine Noten mehr, sondern Punkte von Null bis fünfzehn:

15 

14 

13 

12 

11 

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

0

1+ 

1

1-

2+

2

2-

3+

3

3-

4+

4

4-

5+

5

5-

6

sehr gut

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

ungenügend

Mit vier Punkten gilt ein Kurs als Unterkurs, also als nicht bestanden. Mit Null Punkten gilt ein Kurs als nicht belegt. In diesem Fall muss das gesamte Kursjahr wiederholt werden.

 


Die Abiturprüfung

Die Abiturprüfung findet in fünf Fächern statt: 

In der Fachrichtung Wirtschaft muss eines der Fächer Volkswirtschaft oder Informationsverarbeitung als Prüfungsfach auf grundlegendem Niveau gewählt werden (mündlich oder schriftlich). In allen anderen Schwerpunkten muss Betriebs- und Volwirtschaft Prüfungsfach auf grundlegendem Niveau sein (mündlich oder schriftlich).

Die Fächer Religion, Werte und Normen, Geschichte, Sport und Praxis können nicht als Prüfungsfächer gewählt werden.

Die Prüfungsfächer müssen so gewählt werden, dass alle drei der folgenden Aufgabenfelder betroffen sind:

Mögliche Prüfungsfächer aus dem Aufgabenfeld A: sprachlich - literarisches Aufgabenfeld

Mögliche Prüfungsfächer aus dem Aufgabenfeld B: gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld

 Mögliche Prüfungsfächer aus dem Aufgabenfeld C: mathematisch - naturwissenschaftliches Aufgabenfeld


Die grundsätzliche Anmeldefrist beginnt nach den Halbjahresferien und endet am 20. Februar. Später eingehende Anmeldungen werden (sofern noch Plätze zur Verfügung stehen) nach Notendurchschnitt und Eingang berücksichtigt.

Anmeldeformular: pdf logo

Drucken