Erasmus+

Sie machen eine Ausbildung an den BBS 1 Aurich und wollen sich von anderen Auszubildenden abheben? Oder Sie besuchen eine andere Schulform an unserer Schule und möchten sich durch neue Erfahrungen für den Beruf vorbereiten? Sie wollen einen ersten Blick über den Tellerrand Ihrer Heimat wagen und haben Interesse an anderen Sprachen und (Arbeits-) Kulturen? Sie möchten einfach einmal etwas Anderes erleben?

Dann ist ein über das Erasmus+ Programm gefördertes und von uns betreutes Praktikum im europäischen Ausland das Richtige für Sie! Sie erwerben im Praktikum wertvolle Personalkompetenzen, mit denen Sie in Ihrem Lebenslauf glänzen können.

Sie werden internationale Geschäftsbeziehungen, ein neues Arbeitsklima und neue Kolleg*innen kennenlernen. Sie arbeiten aktiv an Ihrer Selbstständigkeit und persönlichen Reife, indem Sie sich in der neuen Situation im Ausland zurechtfinden und Ihrer Arbeit im Praktikumsunternehmen nachkommen.

WhatsApp Image 2017 10 22 at 16.56.06b

 WhatsApp Image 2017 10 22 at 16.56.12b

Die BBS 1 Aurich sind Mitglied im - Europanetzwerk Leer Aurich Norden - (ELAN) unter dem Dach des RPZ Aurich (Ostfriesische Landschaft). Die bundesweit anerkannte Struktur unseres Netzwerks ermöglicht es, Auslandspraktika flexibel in vielen Ländern Europas zu ermöglichen!

Zielgruppe

Daten und Fakten

Vorteile für Auszubildende bzw. Schülerinnen und Schüler

Vorteile für Ausbildungsunternehmen

Kosten

Das Auslandspraktikum (Reise- und Aufenthaltskosten) wird über das Erasmus+ Programm gefördert!

Logo Kofinanzierung IMMER VERWENDEN BEI ERASMUS PLUS

Anmeldung

Melden Sie sich vorab bei Ihrer/Ihrem Klassenlehrer*in oder direkt bei Herrn Dirks, Teamleiter Internationalisierung, und füllen Sie folgendes Formular aus, damit wir die ersten grundlegenden Informationen vorliegen haben.

Im Anmeldeprozess benötigen wir dann noch ein Anschreiben und den Europass-Lebenslauf.

pdf logo

Zertifizierung

Sie erhalten im feierlichen Rahmen Ihren Europass-Mobilität und stellen Ihre Erfahrungen in Form eines Berichts oder einer Präsentation der (Schul-) Öffentlichkeit vor.

IMG 20190530 WA0003 IMG 20190530 WA0002

Ansprechpartner:

Herr Maris Dirks
Teamleiter Großhandelsmanagement / Teamleiter Internationalisierung
04941-925-101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herr Michael Rust
Abteilungsleiter
04941-925-127
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Was bedeutet ERASMUS+-Förderung?
Erasmus+ Schule ist das europäische Austauschprogramm für Schulen. Es unterstützt Sie
finanziell, wenn Sie beabsichtigen, im EU-Ausland ein Praktikum zu absolvieren.

 

In welchen Ländern kann ich ein Praktikum absolvieren?
In allen EU-Ländern. Großbritannien ist seit dem EU-Austritt leider nicht mehr dabei. Eine
Alternative ist allerdings Irland, sollte es ein englischsprachiges Land sein.

 

Wie hoch fällt die ERASMUS+ - Förderung aus?
Die Höhe richtet sich grundsätzlich nach der Dauer des Auslandspraktikums, nach dem Land
und der Entfernung zu Ihrem Wohnort. Die Tagessätze liegen zwischen 50,00 – 60,00 EUR
und die Reisepauschale für die An- und Abreise liegt zwischen 120,00 und 275,00 EUR je nach
Zielland.

Beispiel: Absolvieren Sie ein dreiwöchiges Praktikum in Spanien, können Sie mit ca. 1.450,00
EUR rechnen. Absolvieren Sie hingegen ein dreiwöchiges Praktikum in den Niederlanden
können Sie mit ca. 1.300,00 EUR rechnen.

 

Wie läuft das genaue Prozedere ab?
Den zeitlichen Rahmen entnehmen Sie bitte der Homepage. Zunächst benötigen Sie einen
Betrieb im EU-Ausland, der Sie für ein Betriebspraktikum aufnehmen kann. Die Branche ist
dafür nicht entscheidend. Im Anschluss melden Sie sich bitte bei Herrn Dirks
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit der Angabe des Praktikumbetriebes. Herr Dirks wird dann
zu einem Termin einladen, wo alles Organisatorische mit Ihnen näher erörtert wird.

 

Ich finde keinen Praktikumsbetrieb im EU-Ausland, kann mir die Schule helfen, einen zu
finden?
Grundsätzlich ja, Sie müssen aber zumindest nachweisen (z. B. Mails), dass Sie im Vorfeld
selber tätig geworden sind. Sollte es dennoch zu keinem Erfolg bei der Suche kommen,
wenden Sie sich in diesem Fall an Herrn Dirks (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Er wird Ihnen
dann einen Platz mit ziemlicher Sicherheit in Ihrem Wunschland vermitteln können.

 

Erhalte ich eine spezielle Vorbereitung?
Sie erhalten durch die Schule ein zweitägiges, interkulturelles Training, welches Sie auf Ihren
Aufenthalt gezielt vorbereitet und alle Fragen beantwortet.

 

Drucken