Hinterher weiß man mehr!
Durchstarten an den BBS1!
Zertifizierten Altenpfleger/innen kann man vertrauen
Kundenberatung bringt Kundenbindung!
Miteinander und voneinander lernen
Neue Trends - kein Problem!

Leukin Typisierungsaktion 2016

Am 22.11.16 fand in den BBS Aurich eine Typisierungsaktion des Vereins Leukin statt, bei der sich im Laufe des Vormittags eine beeindruckende Gruppe von 261 Jugendliche typisieren ließen. Die Initiative zur Unterstützung des Vereins ist an den BBS im letzten Jahr ins Leben gerufen worden, als ein Kollegiumsmitglied erkrankt war. Neben der persönlichen Betroffenheit wollten Kolleginnen/Kollegen und Schülerinnen/Schüler gerne aktiv helfen und unterstützten Leukin tatkräftig beim typisieren der potenziellen Spender. Aufgrund des großen Zuspruchs der Typisierungsaktion soll die Aktion zukünftig jährlich wiederholt werden.

Danke an alle Helfer und Spender, allen voran unserem Schulassistenten Herrn Klunder, der durch seinen großen Einsatz wesentlich zum Erfolg der Typisierungsaktion beitrug.

Wer sich auch als Stammzellenspender melden oder sich generell informieren möchte, findet alles nötigen auf folgender Homepage: www.leukin.net

1520e38ce4e

Irisches Theater gastiert in Aurich  - A Wilde Night

Das irische „Wilde Shamrock Touring Theatre“ aus Dublin gehört schon seit einigen Jahren zu den mit großer Vorfreude erwarteten Gästen des Beruflichen Gymnasiums und der Fachoberschulen der Berufsbildenden Schulen (BBS) Aurich. Am 24. November war es wieder so weit. Vormittags fand eine Vorstellung der irischen Künstlergruppe vor den Oberstufenschülern im Rahmen des Englischunterrichts statt, die sich mit den drei angeblich bekanntesten unbekannten irischen Literaturen befassten: C.S. Lewis, Jonathan Swift und Bram Stoker. Da klingelt nichts? Nun, vielleicht kommen euch die Titel "Die Chroniken von Narnia", "Gullivers Reisen" und "Drakula" eher bekannt vor!

Am Abend öffnete die BBS auch der Öffentlichkeit die Türen für die „Wilde Night“-Abendveranstaltung mit der irischen Theater- und Musikgruppe. Neben Aidan Keane, Maeve Curry und Vincent Moran, die viele Auricher durch ihre Auftritte in den vergangenen Jahren an den BBS schon kennen und schätzen, gehörten dieses Mal auch die Künstler Zoe Reynolds und Eoghan Burke zur Theater-Truppe. Die Gäste wurden an diesem Kulturabend vom Catering-Service der Schüler des Abiturjahrgangs verwöhnt.

logo

Ein Blick in die berufliche Zukunft

Schüler aus dem gesamten Landkreis besuchten den Tag der offenen Tür der BBS in Aurich

 
Von Ann-Kathrin Stapf (ON)

Aurich. Mit dem Tag der offenen Tür schlugen die Berufsbildenden Schulen (BBS 1 und 2) in Aurich gestern zwei Fliegen mit einer Klappe: 942 Schüler aus dem gesamten Landkreis nutzten das Angebot. Sie erhielten einen Einblick in zahlreiche Berufszweige – gleichzeitig wurde für die Auszubildenden ein Anreiz geschaffen, um sich mit ihrem Berufsbild intensiv auseinander zu setzen.

Im Vorfeld des Aktionstages erarbeiteten die BBS-Schüler gemeinsam mit den Lehrern Projekte. Spielerisch brachten sie gestern anderen Jugendlichen aus 14 Schulen aus dem gesamten Landkreis ihre Ausbildungsberufe näher.

Für die einzelnen Fachbereiche und Kurse gab es Stände. Beispielsweise zeigten Friseur-Lehrlinge im dritten Ausbildungsjahr den Schülern, wie Haare richtig zu schönen, vollen Locken gedreht werden.

Der Fachbereich Hauswirtschaft hatte einen „Parcours der Sinne“ für die Jugendlichen vorbereitet. Dort konnten die Schüler ihre Fähigkeiten im Riechen, Schmecken und Tasten erproben. Nachdem sie den Parcours gemeistert hatten, durften sie sich wahlweise einen selbst gebackenen Muffin oder einen alkoholfreien Frucht-Cocktail aussuchen.

Christian Kohlhoff (BBS 1) hat den Tag der offenen Tür organisiert. Er erzählte, dass sich die Schüler aus dem Landkreis im Vorfeld der Aktion anmelden und einen persönlichen Schwerpunkt auswählen konnten. Je nachdem, welchen Fokus sie gewählt hatten, wurden sie von einem Betreuer abgeholt und ähnlich wie bei einer Stadtführung, genau zu den Ständen und Fachbereichen gebracht, die sie besonders interessierten.

Die jungen Gäste konnten sich aber auch mit einem Erkundungsbogen in der Hand selbst über die Angebote informieren. Neben den Bereichen der BBS präsentierten sich an dem Informationstag auch Unternehmen aus der Region, um Auszubildende anzuwerben.

Kohlhoff erklärt, dass der Tag so wichtig ist, um den Jugendlichen zumindest einen groben Überblick der vielfältigen Angebote an den BBS 1 und 2 zu geben. „Wir haben unterschiedlichste Fachbereiche, außerdem kann hier jeder Schulabschluss erworben werden. Käme ein Schüler ohne Abschluss, könnte er hier theoretisch das Abitur machen.“

Laut des Leiters der BBS  1, Wilhelm Mammen erfreuen sich die BBS 1 und 2 seit Jahren an einem konstant hohen Zulauf. „Wir arbeiten räumlich und personell an der Oberkante“, gibt er zu. Er sagt, dass die Klassen sehr voll sind und der Unterricht nicht zu 100 Prozent gewährleistet werden kann. Dennoch will er auch in Zukunft keinem Schüler aus dem Landkreis den Zugang zur Berufsbildenden Schule verweigern. Der Leiter der BBS 2, Uwe Biermann, liefert dafür die Erklärung: „Wir müssen die jungen Leute, die später in der Region arbeiten sollen, während der Ausbildung in der Region halten.“

d86438b9eead99adc3c4aa342d447657

BBS1 Aurich ist jetzt „Schule mit Courage“

Wiard Siebels verleiht feierlich die Qualitätsauszeichnung

2016 09 23 140928

Am Donnerstag den 8.9.16 konnten nach zwei Jahren Vorarbeit alle Lehrer und Schüler der BBS1 das Ergebnis ihres Einsatzes betrachten: das offizielle Schild, dass die BBS1 nun als „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ auszeichnet.

Das größte Schulnetzwerk Deutschlands bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden. In regelmäßigen Abständen müssen im Schuljahr Aktionen zur Förderung des Miteinanders sowie Projekttage stattfinden.

An der BBS 1 findet daher bereits seit zwei Jahren unter anderem der „Tag der Nationen“ statt, an dem Schüler verschiedene Kulturen vorstellen und sich über diverse Auslandsprojekte während und nach der Schulzeit informieren können. Zum aktuellen Anlass gab es begleitend eine komprimierte Variante dieses Projekttages, mit verschiedenen landestypischen Speisen und Ständen für Auslandspraktika, Austausch oder Work & Travel. In diesem treffenden Rahmenprogramm ergriffen Abteilungsleiter Hendrik Nordmann, die stellvertretende Schulleiterin Almuth Peters und SPD Abgeordneter Wiard Siebels das Wort, thematisierten die politische Notwendigkeit dieses Projektes und lobten das Miteinander der besonders vielfältigen BBS1: stolze 22 Nationen unter einem Dach!

2016 09 23 142035         2016 09 23 141938

 

 

 

Ostfriesische Delegation zum Gegenbesuch in Polen

Ziel ist ein internationaler Austausch für Berufsschüler

OSTFRIESLAND/POLEN - Eine Delegation von vier ostfriesischen Berufsschulen, dem Europahaus in Aurich und dem Regionalen Pädagogischen Zentrum (RPZ) der Ostfriesischen Landschaft war vom 25. bis 29. September unterwegs in Breslau/Polen. Eingeladen und organisiert hatte die Fahrt das Niederschlesische Fortbildungsinstitut für Lehrkräfte, mit dem das Europahaus unter Mitwirkung des RPZ einen Kooperationsvertrag unterhält. Der vom Kultusministerium mitfinanzierte Austausch fand im Rahmen eines Partnerschaftsabkommens zwischen dem Land Niedersachsen und der Region Niederschlesien statt.

Auf dem Programm standen drei Exkursionen zu berufsbildenden Schulen in Walbrzych/Waldenburg, Bozkow/Eckersdorf (an der Grenze zu Tschechien) und Olesnica/Oels. Dabei waren Fachrichtungen wie gewerblich-technische Berufe, Hotel/Gastronomie und kaufmännische Berufe vertreten. Die Delegation besuchte Lernwerkstätten und besichtigte verschiedene Betriebe, darunter den Automobilbauer Toyoto.

„Die Begegnung und der Austausch mit unserer Delegation waren hervorragend vorbereitet“, lobt Dr. Birgitta Kasper-Heuermann die polnischen Gastgeber. „Es war alles sehr hochkarätig und professionell“, berichtet die Leiterin des RPZ. Das Treffen sei ein großer Schritt gewesen, ein neues Niedersächsisch-Niederschlesisches Netzwerk aufzubauen und eine dauerhafte Zusammenarbeit zwischen Berufsschulen beider Regionen zu erkunden.

Mit der Leitung des Niederschlesischen Fortbildungsinstituts wurde schließlich eine weiterführende Kooperation vereinbart. Ziel ist es, Fachlehrkräfte miteinander in Kontakt zu bringen, um zukünftig internationale Praktika für die Dauer von vier Wochen für ostfriesische Schüler im benachbarten Polen zu ermöglichen. Um dafür möglichst hohe Qualitätsstandards zu gewährleisten, sollen zuvor entsprechende Kriterien erarbeitet werden. Ein Gegenbesuch soll im März nächsten Jahres erfolgen.

 

Polenbesuch

Vertreterinnen und Vertreter ostfriesischer und polnischer Berufsschulen legten kürzlich erste Grundlagen für einen internationalen Schüleraustausch. Foto: Ostfriesische Landschaft

Zukunftsmusik: Fortbildung neuer Schülerfirmen

 

„Welche Eigenschaften hat ein Kunde?“ „Welche Fette sind am besten verträglich?“ „Wie können wir gut als Team zusammenarbeiten?“

 

Letzte Woche fand an der BBS1 für alle Schülerfirmen aus dem ostfriesischen Umland ein Fortbildungsworkshop statt. Unter der Anleitung unserer Kollegen wurden kollegiale Kompetenzen, Buchführung, Ernährungswissenschaften oder rechtliche Aspekte thematisiert und vertieft.

Die Schüler konnten tatkräftig alles theoretisch erarbeiten und dann soweit wie möglich praktisch ausprobieren (Milchshakes müssen gekonnt sein!). Mittags konnten sich die zukünftigen Unternehmer dann in der Mensa stärken, die von unserem schuleigenen Schüler-Cateringservice vorbereitet wurde.

 

Workshop4    Workshop2

Workshop3   Workshop4

Volleyballturnier zum Abschluss des Schuljahres

 

Auch in diesem fand wieder das alljährlich stattfindende Volleyballturnier der BBS1 statt. Das Interesse daran war in diesem Jahr besonders gross - neben dem Lehrerteam traten insgesamt 15 Schülermannschaften gegen einander an und lieferten sich über den gesamten Vormittag hinweg hochmotivierte Kämpfe auf dem Spielfeld. Unter den wachsamen Augen unserer Schiedsrichter Penske, Wawrzyniak, Fuhrmann, Kamphus und Pander gingen am Ende folgende Teams siegreich aus dem Turnier hervor:

Platz 1: VA 117

Platz 2: BG 12

Platz 3: BA 118

 

2016 06 24 141058

 

              2016 06 24 141130                         2016 06 24 141214

Freisprechung der Steuerfachangestellten 2016

2016 06 24 135914

kontakt85  anreise85

anregung-kritik

aktuell85 presse85 anmeldung85